Autor: Josef Matzerath

In der DDR-Gastonomie gab es Pizzerien als „sortimentspezialisierte Schnellgaststätten“[1] und als „Pizzeria“. Als ein Baustein für die gastronomische Schnellversorgung sollten vor allem die Imbisskette „pizza-buffet“ in den Stadtzentren und Feriengebieten den Andrang auf die bereits vorhandene Gastronomie reduzieren.[2] Zentralisierte Vorproduktion von Teig und Belag sowie Varianten des Selfservice sollten denWeiterlesen

Josef Matzerath/Volkhard Nebrich unter Mitarbeit von Paul Gildemeister, Christine Giersch und Markus Paschel Produktküche – Süßspeisen, Gebäck und Getränke. Europäische Kochkunst aus der feinen Küche des Dresdner Hofes, Ostfildern 2016 (Land kulinarischer Tradition. Ernährungsgeschichte in Sachsen. Reihe A – Tradition für die Zukunft 2/II) Um Speisen von schlichter Eleganz undWeiterlesen

Der Suchbegriffe „Sächsischer Pudding“ führt zu Rezepten auf deutschen und schweizerischen Websites. Wer „Pudding saxon“, „Soffiato alla sassone” oder „Budin sajón“ eingibt, wird auf französischen, US-amerikanischen, italienischen und spanischen Websites fündig. Die Gourmetrestaurants in Sachsen selbst bieten das Gericht heute nur selten an. Von 1850 bis 1950 war der SächsischeWeiterlesen

https://www.pexels.com/de-de/foto/anzeigen-arbeit-bilden-buro-518543/

Anbei der Pressebericht aus dem Dezember 2014 über die im Haus des Buches durchgeführte Buchvorstellung mit Josef Matzerath und Wolfram Siebeck. Das dort vorgestellte Buch Der praktische Koch von Franz Walcha: Der praktische Koch stellen wir Ihnen an anderer Stelle vor. Kaffeegelee als Kostprobe des 19. Jahrhunderts Josef Matzerath stellteWeiterlesen

Liebe Genuss Freunde, herzliche Einladung zur Buchvorstellung mit Wolfram Siebeck und Benjamin Biedlingmaier. Donnerstag, 11.12.2014, 13 Uhr Thalia-Buchhandlung Haus des Buches Café Novelle im 3. OG Dr.-Külz-Ring 12 01067 Dresden Der Verein “Ernährungsgeschichte in Sachsen e.V.” präsentiert gemeinsam mit Wolfram Siebeck und Benjamin Biedlingmaier, Sternekoch im Bülow Palais, die NeueditionWeiterlesen

Liebe Genussfreunde, vom 21.11.14 bis zu 31.01.15 findet im Weinberghaus auf Hoflößnitz eine Ausstellung statt: „Gewürzküche in Sachsen. Kochkunst um 1600“. Die Ausstellung begleitet die neue Edition des ersten in Sachsen gedruckten Kochbuchs von Johann Deckhardt „New / Kunstreich vnd Nützliches Kochbuch“, Leipzig 1611. Das Begleitprogramm (siehe Flyer) umfasst: MenüsWeiterlesen

4. Juli 2014, 19: 00 Uhr Schloss Pillnitz – Wasserpalais (Roter Saal) Königlich tafeln – Die kulinarische Ästhetik des Dresdner Hofes um 1700 und 1900 Aß August der Starke bei der Hochzeitsfeier seines Sohnes vor den Augen des Dresdner Hofes mit Messer und Gabel? Frankreichs Sonnenkönig, Ludwig XIV. speiste zeitgleichWeiterlesen

Von Hofküchen und Arme-Leute-Speisen Von Susanne Balthasar Schon um 1900 galt Dresden als ein Zentrum der Esskultur. Damals schrieb der Hofkoch von Friedrich August von Sachsen 824 Rezepte nieder. Die lange verschollenen Schriften sind erst vor Kurzem wieder aufgetaucht – und wurden nun in einer Versuchsküche erforscht. Weiß: „Man kenntWeiterlesen

Saxony is a state with a unique cultural heritage. It has produced a wealth of music, architecture and art of outstanding quality. As seat of the Saxon royal court, Dresden has long played an important role, as has Leipzig as a centre of trade and trade fairs. Only very recentlyWeiterlesen